Bauwerk 32Ü1 A11

Grünbrücke im November 2014
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Bewehrung eines Bogenfundaments
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Bewehrung eines Kämpfers
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Einheben der Fertigteile
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Einheben der Fertigteile
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Scheitelgelenk
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Herstellen der Stirnwand
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Fertiges Bauwerk
Foto: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

Neubau einer Grünbrücke


Im Land Brandenburg wurden in den letzten Jahren einige Grünbrücken errichtet, um die Beeinträchtigung der Tierwelt durch die Autobahntrassen zu mindern.
Zwischen Abfahrt Pfingstberg und Warnitz wurde bei km 71,425 eine Grünbrücke über die A 11 errichtet.
Um den Neubau der Brücke weitestgehend ohne Beeinträchtigungen des Autobahnverkehrs realisieren zu können, wurde ein bogenförmiger Dreigelenkrahmen mit Spannbeton-Fertigteilen geplant.
Auf den flach gegründeten Kämpfern wurde mit Stahl-Einbauteilen eine linienförmige Lagerung der Fertigteile realisiert. Die Lagerung erfolgte dabei exzentrisch zur Schwerachse der Fertigteile, um eine geringere Momentenbelastung im Bogen zu erzielen. Auch für das Scheitelgelenk wurden linienförmige Stahlteile eingebaut. Diese wurden erst nach dem Auflegen der Fertigteile auf Traggerüsten im Mittelstreifen montiert.

Die gesamte Baumaßnahme stellte sehr hohe Anforderungen an die Maßhaltigkeit der Fertig- und der Stahleinbauteile.

Leistungsumfang


  • statisch-konstruktive Prüfung der Ausführungsplanung

Auftraggeber/Bauherr


Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

Prüfingenieur


Dr.-Ing. Tilman Zichner

Bearbeitungszeitraum


2013 bis 2014

Karte


[flexiblemap center=“53.160019,13.909074″ width=“100%“ description=“BW32Ü1 Grünbrücke“]

Datenschutz Impressum